Daniel BiskupRUSSLAND - PERESTROIKA BIS PUTIN

13. September 2018 - 25. November 2018
Eröffnung am Donnerstag, 13. September 2018 18:30 Uhr

Der renommierte Fotograf Daniel Biskup gilt als das „Auge der Revolution in Ost-Europa“. 1988 reist er in die Sowjetunion und wird Zeuge einer politisch energetischen Stimmung, die letztendlich das kommunistische Regime ins Wanken bringen sollte. Fortan entstehen über die Jahre Momentaufnahmen, die den Weg vom Zerfall der Sowjetunion bis hin zur ersten Präsidentschaft Wladimir Putins nachzeichnen. Wie kein Zweiter hat Biskup die russische Gesellschaft in Zeiten des Wandels dokumentiert. Intime Aufnahmen, die den Alltag der Menschen von Minsk bis Kaliningrad, von St. Petersburg bis Moskau während des radikalen Umbruchs durch eine bestechende Authentizität wiedergeben.

Begrüßung
Wolfgang Spelthahn
(Landrat des Kreises Düren & Vorsitzender des Kuratoriums DGML)

Dr. Myriam Wierschowski
(Direktorin des Deutschen Glasmalerei-Museums Linnich)

Anschließende Podiumsdiskussion mit
Daniel Biskup
(Fotograf)
Kai Diekmann
(ehemaliger Chefredakteur der BILD)

Moderation durch
Christiane Hoffmans
(Kulturredakteurin Welt am Sonntag und BLAU)